Studenten des Juristischen Institutes der Sibirischen Föderalen Universität sind die Sieger der nationalen Vorrunde vom Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition! (ein rennomierter Moot Court im Bereich des Völkerrechts)

text1

test2

test3

test4

test5



Sommer in Sibirien (Krasnojarsk)

IMG_6591_copy.JPGInternationale Sommerschule im russischen Recht – 2018 (in deutscher Sprache) + Russischkurs

Studierende deutscher Universitäten sind willkommen an der von der Sibirischen Föderalen Universität (Krasnojarsk, Russland) organisierten Internationalen Sommerschule im russischen Recht teilzunehmen. Die Sommerschule findet vom 07.08.2018 – 19.08.2018 statt.

Die Teilnehmer reisen am 6. August vor 12.00 Uhr eigenständig an. Die Abreise findet am 20. August bis 12.00 statt.

Im Rahmen der Sommerschule können deutsche Studierende das Leben in einer zentralen Region Russlands, der Krasnojarsker Region, kennenlernen. Sie erwerben Kenntnisse über die Grundzüge des russischen Rechts, die Lehrmethodik und die russische Sprache. Des Weiteren haben sie die Möglichkeit, einen Einblick in die russische Kultur zu bekommen und gemeinsam mit russischen Studierenden und Dozenten Zeit zu verbringen. Die Sommerschule bietet die Gelegenheit, Stereotypen abzubauen, und soll das Interesse der deutschen Studierenden an einem Studium in Russland wecken.

Die Teilnahmegebühr für die Internationale Sommerschule im russischen Recht beträgt 200 Euro, inklusive Unterkunft, Verpflegung und Freizeitprogramm. Die Flugtickets nach Krasnojarsk und zurück werden von den teilnehmenden Studierenden selbst gekauft.

Der Unterricht an der Sommerschule 2018 ist kostenfrei.

Deutsche Studierende können sich im Rahmen des Go East - Sommerschulprogramms beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) um ein Stipendium bewerben. Das Stipendium setzt sich aus der Pauschale zur Deckung der Aufenthaltskosten, Reisekostenzuschuss und Kursgebühren. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://goeast.daad.de/de/25457/index.html. Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich parallel bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben.

Alle Teilnehmerkandidaten sind gebeten, den Antragauszufüllen und bis zum 14. Mai 2018 an die genannte Adresse zu schicken. Nach der Bestätigung der Sibirischen Föderalen Universität können die Teilnehmerkandidaten das Stipendium „Go East“ in Bonn beantragen.

Kontaktperson in Bonn ist Frau Inna Rechtmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Die Bewerbungsfrist für „Go East“ läuft bis zum 14. Mai 2018. Alle Informationen sind unter http://goeast.daad.de zu finden.

Im Rahmen der internationalen Sommerakademie werden die angebotenen Rechtsgebiete in deutscher Sprache unterrichtet.

Die Sommerschule ist für deutsche Studierende der Rechtswissenschaften und anderer Geisteswissenschaften deutscher Hochschulen vorgesehen.

Neben dem Unterricht wird den Studierenden folgendes Freizeitprogramm angeboten:

  1. Naturschutzgebiet „Stolby“. Es liegt zwischen den Flüssen Mana und Jenissej und hat die Fläche von 472 km2. Das Naturschutzgebiet ist vor allem durch bizarre Formen seiner Felsen berühmt, von denen einige etwa 100 Meter hoch sind.
  2. Stadtführung durch Krasnojarsk
  3. Ausflug in die Umgebung von Krasnojarsk: Museumshaus und Bibliothek von V.P. Astafev in Ovsjanka, das Krasnojarsker Wasserkraftwerk am Enisej, Aussichtsplattform am Enisej am "Zar Ryba"

Web-Seite: http://ssk.sfu-kras.ru

Kontaktperson: Dr. Ludmila Maiorova; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!