Studenten des Juristischen Institutes der Sibirischen Föderalen Universität sind die Sieger der nationalen Vorrunde vom Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition! (ein rennomierter Moot Court im Bereich des Völkerrechts)

text1

test2

test3

test4

test5



Die wissenschaftliche Studentenarbeitsgruppe nach den ökologischen Forschungen: der Arbeitsbericht für 2014/2015Studienjahr

In 2014/2015 Studienjahr wurde die wissenschaftliche Arbeitsgruppe nach den ökologischen Forschungen von den Lehrern des Lehrstuhls für Arbeits- und Umweltrecht des Juristischen Institutes SFU mit der Hilfe des Lehrstuhls für Völkerrecht des Juristischen Institutes SFU organisiert. Die Sitzungen der wissenschaftlichen Arbeitsgruppe wurden monatlich seit März 2015 gehalten.

An der Arbeit nahmen die Studenten-Juristen des 3. Studienganges, sowie eine Studentin des Polytechnischen Institutes der Sibirischen Föderalen Universität teil. Das Interesse über Umweltprobleme zwischen den Studenten ist vom Vorhandensein der aufregenden ökologischen Probleme in Russland bedingt.

Die Zahl der Teilnehmer betrug 11 Menschen (Korsukowa Alexandra, Pjatanowa Alexanders, Gaponenko Daniil, Walejew Arkadij, Ostanina Swetlana, Sagateljan Naseli, Seliwanows Anastasija, Kopytowa Marina, Jawrumjan Sofia, Wilmowa Tatjana, Pugajewa Anastasija).

Im Rahmen der Arbeit der Gruppe führten die Studenten die Forschungen nach dem allgemeinen Thema durch: die rechtliche Regulierung den Umgang mit dem Atommüll. Die Ergebnisse der Studentenforschungen wurden als Artikel in der elektronischen Artikelsammlung veröffentlicht, die als Ergebnis der Durchführung des Rundtisches im April 2015 im Rahmen der vom Juristischen Institut SFU durchgeführten jährlichen Konferenz herausgegeben wurde. Auf dem Rundtisch trugen alle Teilnehmer der Arbeitsgruppe mit den Berichten vor, tauschten die Erfahrungen aus, diskutierten über den enthüllten Problemen. Alle Studenten waren um die Umweltprobleme unserer Region hoch bekümmert.

Die Führung der Tätigkeit von der Arbeitsgruppe verwirklichten folgende Lehrerinnen:

  • Daria Wysotskaja, die Assistentin des Lehrstuhles für Arbeits- und Umweltrecht
  • Tatiana Spiglasowa, die Lehrerin des Lehrstuhles für Arbeits- und Umweltrecht

Laut den Angaben der Umfrage habe die gewählte Form der Zusammenarbeit den Prozess der Ausbildung der Studenten ganz positiv beeinflusst.

Wir laden alle sich interessierten und nicht gleichgültigen zu den Umweltproblemen Studenten auf die Sitzungen der Arbeitsgruppe nach den ökologischen Forschungen ein!

Plan der Sitzungen

Am 16.03.2015 fand die geplante Versammlung für Auswahl der Themen der Forschung von den Studenten im Bereich der rechtlichen Regulierung den Umgang mit dem Atommüll statt. Es waren 11 Studenten der Sibirischen Föderalen Universität anwesend: Korsukowa Alexandra, Pjatanowa Alexanders, Gaponenko Daniil, Walejew Arkadij, Ostanina Swetlana, Sagateljan Naseli, Seliwanows Anastasija, Kopytowa Marina, Jawrumjan Sofia, Wilmowa Tatjana, Pugajewa Anastasija.

Am 30.03.2015 fand es die Erörterung statt: der Vortrag von den Studentinnen Ostanina Swetlana und Sagateljan Nasela zum Thema «der Schadensersatz infolge des Verstoßes der Forderungen des Umganges mit dem Atommüll», der Vortrag von Wilmowa Tatjana zum Thema die «Durchführung der Strahlungskontrolle bei dem Umgang mit dem Atommüll», der Vortrag von Korsukowa Alexandra zum Thema «Der Umgang mit dem Atommüll».

Am 17.04.2015 fand es die Erörterung statt: der Vortrag von Seliwanowa Anastasija zum Thema «Der Umgang mit den besonderen radioaktiven Abfälle und die Forderung zu den Punkten ihrer Aufbewahrung», der Vortrag von Kopytowa Marina zum Thema «Der Schutz des Lebens und der Gesundheit der Menschen und der Umwelt von der negativen Einwirkung der radioaktiven Abfälle», der Vortrag von Pjatanowa Alexandra zum Thema «die Besonderheiten der Einfuhr in der Russischen Föderation und der Abfuhr aus der Russischen Föderation der radioaktiven Abfälle».

Am 18.04.2015 fand es die Erörterung statt: der Vortrag von Gaponenko Daniil zum Thema «Der Umgang mit den durcharbeitenden geschlossenen Quellen der ionisierenden Ausstrahlung», der Vortrag von Walejew Arkadij zum Thema «Der Umgang mit den flüssigen radioaktiven Abfällen», der Vortrag von Jawrumjan Sofia zum Thema «Die Verantwortung für den Verstoß der Forderungen auf dem Gebiet des Umganges mit den radioaktiven Abfällen», der Vortrag von Pugaewa Anastasija zum Thema «Der Umgang mit den radioaktiven Abfällen bei der Beute und der Überarbeitung der Uranerze».

Am 08.05.2015 und 22.05.2015 wurden die Webinare auf Englisch mit der Hilfe Japanisches Zentrums SFU unter Mitwirkung von Prof. Koga Mamura und den Studenten der Universität Sejnan (Japan) durchgeführt.