Studenten des Juristischen Institutes der Sibirischen Föderalen Universität sind die Sieger der nationalen Vorrunde vom Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition! (ein rennomierter Moot Court im Bereich des Völkerrechts)

text1

test2

test3

test4

test5



Wir besprechen die Gefängnisreform

Am 22. Oktober 2015 besprachen die Studenten des Master-Programms "Jugendstrafrecht und Jugendjustiz"auf Initiative des Lehrstuhls für Deliktologie und Kriminologie, Strafprozessim Juristischen Institut der Sibirischen Föderalen UniversitätdasaktuelleProblemder Reformdes strafrechtlich-vollziehenden Systems Russlands im Kontext die Strafverbüßung von den jugendlichen Straftätern.

Expertin und Moderatorin der Diskussion war Frau Alla Pokras, die Leiterin der internationalen Projekte der Moskauer Filiale der Organisation "Internationale Gefängnisreform" (PRI).

Die Studenten des Master-Programmsder ersten und zweiten Jahre besprachen die Probleme der Jugendjustiz, der Wiederaufbaujustizpflege und der Technologien von Makarenko, derVerminderung des Alters der strafrechtlichen Verantwortlichkeit für die Minderjährigen, der Wiederherstellung in Russland der Todesstrafeu.a.

Außer den Magistern nahmen die Lehrer des Juristischen Institutes der Sibirischen Föderalen Universität an der Diskussion teil:

Herr N. Schtschedrin(Leiter des Master-Programms, Professor, Doktor der Rechtswissenschaften, Leiter des Lehrstuhls für Deliktologie und Kriminologie);

die Mitgeschäftsführer des Projektes "Der Schritt entgegen"- HerrA. Nasarow (Dozent, Kandidat der Rechtswissenschaften, Leiter des Lehrstuhls für Strafprozess) und Frau N. Nikitina (obere Mitarbeiterin des Lehrstuhls für Deliktologie und Kriminologie, LeiterinderAbteilung der Sozialarbeit);

Herr I. Narbuts(oberer Mitarbeiter des Lehrstuhls fürStrafprozess, Anwalt des Eisenbahnkollegiums der Rechtsanwälte inKrasnojarsk, Mitglied derEinstufungskommission der AnwaltskammerinKrasnojarskRegion).

Vor der Diskussion führten Frau A. Pokras und Frau J. Andrejewa (Dozentin des Lehrstuhls fürStrafprozess im Juristischen Institut der Sibirischen Föderalen Universität, Kandidatin der Rechtswissenschaften, stellvertretende Vorsitzendeder öffentlichenAufsichtskommission inKrasnojarsk Region) das Seminar mit den Mitgliedern der ONK in Krasnojarsk Regionfürdie Technologien der Kontrolle für Einhaltung der Menschenrechte in Bezug auf die Minderjährigen durch, die sich an den Stellen der Anstaltsverwahrung befinden. Die sich interessierenden Studentenaus Juristischem Institutes der Sibirischen Föderalen Universität nahmen am Seminar auch teil.